Die zu Beginn der DSGVO erwartete Abmahnwelle zu Webseiten ist zum Glück ausgeblieben. Das ist an sich natürlich gut. Nur leider hat dies aus meiner Sicht dazu geführt das sich viele mit der technischen Ausgestalltung der eigenen Webseite nicht weiter beschäftigt haben.

Insbesondere die Cookies fallen mir hier immer wieder auf.

In Deutschland scheinen die Datenschutzbehörden darauf (noch) kein Augenmerk zu richten. Für alle Organisationen die eine Webseite für Spanien betreiben gilt es jetzt hier aus dem Teifschlafmodus zu kommen.

Sonst wird es teuer. Eine substanzielle Strafe von 30.000 Euro kann man auch sinnvoller einsetzen.

Kekse

Foto by Lisa Fotios